Sie sind hier: Software

Ich lerne lesen 1 und 2

 
Von: Meike Juretzki
 

Mit der Lernsoftware „Ich lerne lesen“ aus dem Dudenverlag werden Kinder ab 5 Jahren in die Welt der Buchstaben, Laute und Wörter geführt. Der nette Eisbär und der freundliche Pinguin stehen einem dabei stets zur Seite und führen durch das Programm. Auf einem Eisberg finden die Spieler jeweils vier verschiedene Spiele, mit Übungen für den Leseanfang. Während im ersten Teil (Ich lerne lesen 1) der Schwerpunkt auf den einzelnen Buchstaben liegt, steht im zweiten Teil (Ich lerne lesen 2) das Wort und das unmittelbare Lesen im Mittelpunkt. So müssen im ersten Teil beispielsweise Bilder dem richtigen Anlaut zugeordnet oder Buchstaben in die richtigen Reihenfolge des ABCs eingesetzt werden. Im zweiten Teil werden dagegen Wörter dem Bild zugeordnet oder Wörter zu einem ganzen Satz zusammengesetzt. Die Spiele können in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen gespielt werden. Jede Übung besteht aus einer verschiedenen Anzahl von Aufgaben. Hat man eine Aufgabe richtig gelöst erhält man eine Schneeflocke, sichtbar angezeigt auf einer Skala. Als Belohnung für das Lösen der gesamten Übung erhält man schließlich einen Sticker für das Stickeralbum. Jede Übung kann mehrmals gespielt werden. Dabei nimmt der Schwierigkeitsgrad zu und die Kinder sammeln mehrere Sticker für das Spiel, die natürlich auch ausgedruckt werden können. Haben die Kinder alle Sticker gesammelt wartet eine musikalische Überraschung als Belohnung für ihre Bemühungen. Neben den Spielen bietet das Programm noch Geschichten über den Eisbär und Pinguin an. Diese können die Kinder allein lesen oder sich vom Computer vorlesen lassen. Dabei erscheinen die Sätze, die gerade gelesen werden, rot auf dem Bildschirm. Darüber hinaus lassen sich Einladungskarten, Geburtstagskarten, Zeichen, Briefpapier zum Schreiben und einige Dinge mehr mit Motiven vom Eisbär und Pinguin ausdrucken. Auf einer Buchstabenleiste am oberen Rand des Bildschirms haben die Kinder stets die Möglichkeit einzelne Laut-Buchstaben-Zuordnungen abzufragen. Diese sind mit Bildern animiert. Das Besondere an dem Programm sind die zusätzlichen Informationen für Eltern und Lehrer. Zu jedem Spiel werden weiterführende Anregungen für die Arbeit zu Hause oder in der Schule gegeben und zahlreiche Adressen von fachlich ausgewiesenen Institutionen für Kindersoftware aufgeführt. In einer Übersicht können Lernerfolge und Stand der Spieltätigkeit abgefragt werden. Zu den einzelnen Übungen werden Arbeitsblätter zum Ausdrucken angeboten, so dass auch außerhalb des Programms geübt werden kann.
Die Lernsoftware „Ich lerne lesen“ überzeugt durch seine einfache Handhabung mit Piktogrammen und ihrer klaren Übersicht. Alle Spiele werden von den Spielfiguren Eisbär und Pinguin an einem Beispiel ausführlich und deutlich erklärt, so dass Kinder selbständig mit diesem Programm arbeiten können. Die Übungen folgen dem Prinzip vom Einfachem zum Schweren. Deshalb sollte man die Übungen von unten nach oben auf dem Eisberg abarbeiten. Sind Kinder jedoch vom Wissensstand schon weiter, ist diese Reihenfolge nicht zwingend notwendig. Gelungen ist die Idee der Sticker, die als Belohnung vergeben werden. Sticker erfreuen sich heute einer großen Sammelleidenschaft und reizen daher zum Üben. Durch die Übersicht der Lernfolge, erhalten Lehrer und Eltern stets die Möglichkeit zu erfahren, in welchen Bereichen sie weitere Übungen anbieten müssen. Die Arbeitsblätter können dabei eine Hilfe sein, da sie sich an den einzelnen Spielen orientieren. Leider ist auf einem Arbeitsblatt nur eine Aufgabe dargestellt, die dann schnell gelöst ist. Schöner und sinnvoller wären hier mehrere Aufgaben auf einer Seite.
Fazit: Insgesamt jedoch eine Lernsoftware, die im Anfangsunterricht und auch zu Hause ergänzend eingesetzt werden kann und Kindern die Möglichkeit bietet auf spielerische und motivierende Art das Lesen selbständig zu erlernen und zu üben.


Preis: 19,95 EUR
Hardware: PC und MAC
Systemvor. Windows: mind. 486/DX 33, Soundkarte, Grafikkarte mit 256 Farben, 2x CD-ROM, WIN 3.1 mit 8MB oder WIN 95 mit 16MB oder WIN 98 mit 32MB RAM
Systemvor. MAC: alle Power Mac, 16 MB RAM, Grafikkarte 640x480 bei 256 Farben, 2x CD-ROM, System 7.5 oder h?her
Bezugsquelle: im Fachhandel
Rezension von: Meike Juretzki

Dudenverlag/ F.A. Brockhaus