Sie sind hier: Literatur

Methodik zum Anfassen

 
Von: Tanja Poßber
 

Reicht es nicht völlig aus, sich für eine Unterrichtsmethode zu entscheiden, um den Kindern das notwendige Wissen zu vermitteln??
NEIN! – denn nicht die bloße Wissensvermittlung, sondern der Lernprozess der Kinder steht im Mittelpunkt der Unterrichts- und Erziehungsarbeit. In der heutigen Zeit ist vor allem exemplarisches Lernen gefragt. Exemplarisch bedeutet: an einem Thema verschiedene Methoden einzuüben.
Das Buch „Methodik zum Anfassen„ von Herbert Gudjons, veröffentlicht im Klinkhardt-Verlag, hat es sich zur Aufgabe gemacht, – durch eine gelungene Verknüpfung von Theorie und Praxis – Lehrerinnen und Lehrer in ihrem Streben nach einem methodenvielfältigen Unterricht zu unterstützen.
Das Buch wendet sich an Lehrer und Lehrerinnen der Primar- und Sekundarstufe.
Auf der Grundlage der didaktischen Fachdiskussion werden konkrete Anregungen für die alltägliche Unterrichtspraxis angeboten. Im ersten Moment banal erscheinende Fragen, wie z. B. die nach sinnvollen Unterrichtseinstiegen, werden aufgegriffen und anhand anschaulicher Beispiele erläutert. Viele der vorgestellten Ideen sind auf unterschiedliche Jahrgangsstufen übertragbar.
Die Inhalte des Buches sind sehr übersichtlich dargestellt. So enthält das Inhaltsverzeichnis nur eine Gliederung der wesentlichen Punkte, wohingegen zu Beginn jedes einzelnen Kapitels ein ausführliches Verzeichnis der einzelnen Beiträge zu finden ist. Darüber hinaus stehen die einzelnen Kapitel für sich und können unabhängig und somit je nach Bedarf gelesen werden.
Fazit: Das Buch „Methodik zum Anfassen„ von Gudjons überzeugt durch die Zusammenstellung von Beiträgen, die in der Fachliteratur nur selten bis gar nicht aufgegriffen werden. Es behandelt dringende Fragen, die jeden Lehrer und jede Lehrerin betreffen. Trotz – oder vielleicht gerade aufgrund – der theoretischen Grundlagen ein sehr praxisnahes Buch, das Mut macht, sich auf einen methodenreichen Unterricht einzulassen.


Preis: 15,23 EUR
ISBN: 3-7815-1000-X
Rezension von: Tanja Poßber

Julius Klinkhardt Verlagsbuchhandlung